Was steht auf dem Ei?

Die erste Ziffer steht für die Haltungs­form der Lege­henne. 0 bedeutet Bio-, 1 Frei­land, 2 Boden- und 3 Käfig­haltung. Die darauf­folgenden Buch­staben zeigen an aus welchem Land die Eier stammen. Die ersten beiden der darauf­folgenden Ziffern stehen für das jeweilige Bundes­land und die anschließende Zahlenfolge für den Lege­betrieb.

Mehr dazu!

Was enthält mehr Protein – Eigelb oder Eiweiß?

Ei­gelb enthält mehr Proteine als das Ei­weiß, weil es aus ungefähr 50% Wasser, 32% Fett und 15% Proteinen besteht. Das Ei­weiß dagegen besteht zu etwa 90% aus Wasser und nur zu 10% aus Proteinen. In diesen 10% sind zudem noch Zucker und Mineral­stoffe enthalten. Da ein Ei aber mehr Ei­weiß enthält, sind die Proteine etwa gleich­wertig ver­teilt.

Warum gibt es braune und weiße Eier?

Die Farbe der Eier ist von der Hühner­rasse und der genetischen Vor­bestimmung abhängig. Hühner, die weiße Eier legen, haben weiße Ohr­scheiben. Hühner, die dagegen braune Eier legen, haben rote Ohr­scheiben. Ihre Eier werden braun, weil aus ihren Ohr­scheiben Pigmente des roten Blut­farbstoffs austreten und die Eier­schale färben.

Wie entstehen unterschiedliche Ei-Größen?

Die Größe der Eier wird von dem Alter des Lege­huhns bestimmt. Jüngere Hühner legen in ihren ersten Lege­monaten kleinere Eier in den Gewichts­klassen S und M. Mittel­alte Hühner sind für die Legung von Eiern in den Gewichts­klassen M und L ver­antwortlich. Erwachsene Hühner legen folglich große Eier der Gewichts­klassen L und XL.

Wie kommen zwei oder mehr Dotter in ein Ei?

Zwei oder mehr Dotter in einem Ei können vereinzelt bei jungen Hühnern, größeren Eiern oder auch bei Bio- oder Freiland­haltung vorkommen. Bei solchen Eiern haben sich im Eier­stock des Huhns mehrere Eier mit nur einer Schale gebildet. Bei jungen Hennen kann das vor­kommen, wenn ihr Hormon­haushalt noch nicht voll­ständig aus­balanciert ist.

Sind Eier mit flüssigem Eiklar alt?

Flüssiges Ei­klar bei Eiern kann ein Indiz dafür sein, dass sie mehr als drei bis vier Wochen alt sind. Das eigentlich dick­flüssige Eiklar, das eine Art Ring um das ebenfalls dick­flüssige Eigelb bildet, fängt mit der Zeit an dünn­flüssiger zu werden und zu zer­fließen. Dies liegt unter Anderem daran, dass immer mehr Luft in die Eier­schale gelangt.

Tafel mit Fragewörtern | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

Das könnte dich interessieren

  • Luftaufnahme des Mustergeflügelhofs Leonhard Häde

    Hof

    Vertrauen durch Transparenz. Hier erhalten Sie Informationen und Ein­blicke in unseren Bio-Geflügel­hof in Hessen.

    Mehr

  • Drei Bio-Eier | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

    Produkte

    Unsere Produkte über­zeugen durch einen hervor­ragenden Geschmack, Regionalität und einen geringen CO2-Fuß­abdruck.

    Mehr

  • Huhn wühlt in der Erde | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

    Tierwohl

    Unseren Hühnern geht es gut. Denn unser Engagement geht weit über die Richt­linien der Kontroll­institutionen hinaus.

    Mehr