Wie lagere ich rohe Eier?

Rohe Eier sollten bei bei maximal 7 °C gelagert und schnell verarbeitet werden. Um die natürliche Schutz­schicht der Schale zu erhalten, darf man sie nicht reinigen. Vor dem Aus­pusten hin­gegen, z. B. beim öster­lichen Basteln, ist die Reinigung ein Muss. Außer­dem ist darauf zu achten, dass bei der Ver­arbeitung von Roh­ei immer frische Eier verwendet werden.

Wie viele Eier essen wir in Deutschland?

In Deutsch­land wurden 2015 rund 19 Milliarden Eier verzehrt. Im Durch­schnitt konsumiert jeder Bürger 233 Eier pro Jahr – als Frühstücks­ei, in Gebäck, Nudeln und anderen Lebens­mitteln. Aus deutschen Bio-Ställen kamen rund 1,1 Milliarden Bio-Eier, gelegt von rund vier Millionen Lege­hennen. Gegenüber 2007 hat sich die Zahl der Bio-Eier fast verdreifacht.

Bio- vs. konventionelle Halung

Der wesentliche Unter­schied liegt in der Anzahl der Hühner pro Stall: Bei der Bio-Haltung werden maximal 3.000 Hühner zusammen gehalten, bei der konventionellen Haltung hin­gegen bis zu 20.000 Tiere. Außer­dem sind pro Quadrat­meter Stall­fläche in der Bio-Haltung sechs, bei der konventionellen Haltung 12,5 Tiere erlaubt. Darüber hinaus genießen Bio-Tiere Tages­licht.

Tafel mit Fragewörtern | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

Das könnte Sie interessieren

  • Luftaufnahme des Mustergeflügelhofs Leonhard Häde

    Hof

    Vertrauen durch Transparenz. Hier erhalten Sie Informationen und Ein­blicke in unseren Bio-Geflügel­hof in Hessen.

    Mehr

  • Drei Bio-Eier | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

    Produkte

    Unsere Produkte über­zeugen durch einen hervor­ragenden Geschmack, Regionalität und einen geringen CO2-Fuß­abdruck.

    Mehr

  • Huhn wühlt in der Erde | Mustergeflügelhof Leonhard Häde

    Tierwohl

    Unseren Hühnern geht es gut. Denn unser Engagement geht weit über die Richt­linien der Kontroll­institutionen hinaus.

    Mehr